WAS UNS AUSMACHT

Ein Orches­ter spricht die Spra­che der Musik, auch wenn des­sen Mit­glie­der aus unter­schied­li­chen Sprach­rea­li­tä­ten stam­men: deutsch‑, italienisch‑, ladi­nisch­spra­chi­ge Süd­ti­ro­le­rIn­nen, altoa­te­si­ni, ladins. Süd­ti­rol lebt Musik schon von Kin­des­al­ter an: die unzäh­li­gen und viel­be­such­ten Musik­schu­len sind ein ein­deu­ti­ger Beweis hier­für. Das Spek­trum der dabei prak­ti­zier­ten Instru­men­te trägt auch zur Viel­falt bei, die in Süd­ti­rol einen beson­de­ren Stel­len­wert genießt. Aber Musik ist noch viel mehr: Men­schen erle­ben Musik als ver­bin­den­des Ele­ment, Musik ermög­licht ein Mit­ein­an­der auf ver­schie­de­nen Ebe­nen.  

Ein Orches­ter bringt das gemein­sa­me Emp­fin­den und Agie­ren deut­lich zum Aus­druck. Daher die Idee eines ein­zig­ar­ti­gen Sin­fo­nie­or­ches­ters bestehend aus Süd­ti­ro­le­rIn­nen: für Süd­ti­rol, sprach­grup­pen­un­ab­hän­gig – wir las­sen die Spra­che der Musik spre­chen -, nur der Qua­li­tät ver­pflich­tet.  

Die über 200 Süd­ti­ro­le­rIn­nen, die als haupt­be­ruf­li­che Musi­ke­rIn­nen selb­stän­dig oder als Mit­glied vie­ler ver­schie­de­ner Orches­ter und Ensem­bles im In- und Aus­land tätig sind, bil­den dabei eine viel­fäl­ti­ge und qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ge Grup­pe, aus der sich das Orches­ter der Süd­ti­rol Filar­mo­ni­ca formt.

UNSERE WERTE

Musik wirkt — das ist die gemein­sa­me Über­zeu­gung der Initia­to­ren. Die Süd­ti­rol Filar­mo­ni­ca hat nicht nur den Anspruch, das Süd­ti­ro­ler Publi­kum mit klas­si­scher Musik zu begeis­tern, son­dern möch­te auch einen kon­kre­ten Bei­trag zum Mit­ein­an­der und zur Inklu­si­on leis­ten, indem sie die Musik spre­chen lässt. Zwei The­men, die für die Ent­wick­lung Süd­ti­rols von grund­le­gen­der Bedeu­tung sind.

Mit­glied der Süd­ti­rol Filar­mo­ni­ca kön­nen alle jene Pro­fi­mu­si­ke­rIn­nen sein, die in Süd­ti­rol gebo­ren sind, die ihrer beruf­li­chen Lei­den­schaft jedoch außer­halb der Lan­des­gren­zen nach­ge­hen oder die einen bedeu­ten­den Teil ihrer Erfah­rung außer­halb der Lan­des­gren­zen gesam­melt haben. Auch Pro­fi­mu­si­ke­rIn­nen, die der Wer­de­gang des Lebens Süd­ti­rol zu ihrem neu­en Zuhau­se gemacht hat, kön­nen Mit­glied der Süd­ti­rol Filar­mo­ni­ca sein. Zudem bie­tet die Süd­ti­rol Filar­mo­ni­ca für Süd­ti­ro­ler Musik­stu­den­tIn­nen eine wert­vol­le Mög­lich­keit, um Orches­ter­er­fah­rung zu sammeln.

Das Mit­ein­an­der und die Inklu­si­on ver­ste­hen sich als ele­men­ta­re Hal­tung der Süd­ti­rol Filarmonica.

WAS UNS AUSMACHT

Ein Orches­ter spricht die Spra­che der Musik, auch wenn des­sen Mit­glie­der aus unter­schied­li­chen Sprach­rea­li­tä­ten stam­men: deutsch‑, italienisch‑, ladi­nisch­spra­chi­ge Süd­ti­ro­le­rIn­nen, altoa­te­si­ni, ladins. Süd­ti­rol lebt Musik schon von Kin­des­al­ter an: die unzäh­li­gen und viel­be­such­ten Musik­schu­len sind ein ein­deu­ti­ger Beweis hier­für. Das Spek­trum der dabei prak­ti­zier­ten Instru­men­te trägt auch zur Viel­falt bei, die in Süd­ti­rol einen beson­de­ren Stel­len­wert genießt. Aber Musik ist noch viel mehr: Men­schen erle­ben Musik als ver­bin­den­des Ele­ment, Musik ermög­licht ein Mit­ein­an­der auf ver­schie­de­nen Ebe­nen.  

Ein Orches­ter bringt das gemein­sa­me Emp­fin­den und Agie­ren deut­lich zum Aus­druck. Daher die Idee eines ein­zig­ar­ti­gen Sin­fo­nie­or­ches­ters bestehend aus Süd­ti­ro­le­rIn­nen: für Süd­ti­rol, sprach­grup­pen­un­ab­hän­gig – wir las­sen die Spra­che der Musik spre­chen -, nur der Qua­li­tät ver­pflich­tet.  

Die über 200 Süd­ti­ro­le­rIn­nen, die als haupt­be­ruf­li­che Musi­ke­rIn­nen selb­stän­dig oder als Mit­glied vie­ler ver­schie­de­ner Orches­ter und Ensem­bles im In- und Aus­land tätig sind, bil­den dabei eine viel­fäl­ti­ge und qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ge Grup­pe, aus der sich das Orches­ter der Süd­ti­rol Filar­mo­ni­ca formt.

UNSERE WERTE

Musik wirkt — das ist die gemein­sa­me Über­zeu­gung der Initia­to­ren. Die Süd­ti­rol Filar­mo­ni­ca hat nicht nur den Anspruch, das Süd­ti­ro­ler Publi­kum mit klas­si­scher Musik zu begeis­tern, son­dern möch­te auch einen kon­kre­ten Bei­trag zum Mit­ein­an­der und zur Inklu­si­on leis­ten, indem sie die Musik spre­chen lässt. Zwei The­men, die für die Ent­wick­lung Süd­ti­rols von grund­le­gen­der Bedeu­tung sind.

Mit­glied der Süd­ti­rol Filar­mo­ni­ca kön­nen alle jene Pro­fi­mu­si­ke­rIn­nen sein, die in Süd­ti­rol gebo­ren sind, die ihrer beruf­li­chen Lei­den­schaft jedoch außer­halb der Lan­des­gren­zen nach­ge­hen oder die einen bedeu­ten­den Teil ihrer Erfah­rung außer­halb der Lan­des­gren­zen gesam­melt haben. Auch Pro­fi­mu­si­ke­rIn­nen, die der Wer­de­gang des Lebens Süd­ti­rol zu ihrem neu­en Zuhau­se gemacht hat, kön­nen Mit­glied der Süd­ti­rol Filar­mo­ni­ca sein. Zudem bie­tet die Süd­ti­rol Filar­mo­ni­ca für Süd­ti­ro­ler Musik­stu­den­tIn­nen eine wert­vol­le Mög­lich­keit, um Orches­ter­er­fah­rung zu sammeln.

Das Mit­ein­an­der und die Inklu­si­on ver­ste­hen sich als ele­men­ta­re Hal­tung der Süd­ti­rol Filarmonica.

UNSERE MUSIKER*INNEN 2021

Alle unse­re Musi­ke­rIn­nen nen­nen Süd­ti­rol ihre Hei­mat, leben jetzt aber über­all auf der Welt verteilt.

GÜNTHER SANIN
Kon­zert­meis­ter

CATERINA DEMETZ
1. Gei­ge

THOMAS SCHROTT
1. Gei­ge

JULIAN KAINRATH
1. Gei­ge

GIULIA DAINESE
1. Gei­ge

MARTINA ILMER
1. Gei­ge

DANIEL BOSSI
1. Gei­ge

MARGARETH HUBER
1. Gei­ge

MARTIN SCHMIDT
2. Gei­ge

GABY CAMPIDELL
2. Gei­ge

ANTONIA MOSCHEN
2. Gei­ge

EMMA PIRCHER
2. Gei­ge

ALICE TOMADA
2.  Gei­ge

SIBILLE HUBER
2. Gei­ge

EVELIN TOMASI
Brat­sche

ADELHAID DALVAI
Brat­sche

ESTER CARTURAN
Brat­sche

KATIA MOLING
Brat­sche

ANNA EGGER
Cel­lo

NORBERT GIANMOENA
Kon­tra­bass

EMMA MOLING
Kon­tra­bass

SILVIO GABARDI
Kon­tra­bass

KHADIM MARCON NDIAYE
Kon­tra­bass

LUCA MORANDUZZO
Kla­ri­net­te

SOPHIE PARDATSCHER
Kla­ri­net­te

BERTOLD STECHER
Trom­pe­te

FELIX TREBO
Trom­pe­te

THOMAS BAUR
Posau­ne

TOBIAS GASSER
Schlag­werk

Du bist ein/e professionell ausgebildete/r klassische/r MusikerIn oder StudentIn und möchtest Teil der Südtirol Filarmonica werden?

Wir freuen uns auf deine Registrierung.

Du bist ein/e professionell ausgebildete/r klassische/r MusikerIn oder StudentIn und möchtest Teil der Südtirol Filarmonica werden?

Wir freuen uns auf deine Registrierung.

Du bist ein/e professionell ausgebildete/r klassische/r MusikerIn oder StudentIn und möchtest Teil der Südtirol Filarmonica werden?

Wir freuen uns auf deine Registrierung.

UNSER DIRIGENT

Seit 2019 ist Micha­el Pich­ler am Thea­ter Hei­del­berg enga­giert und ist neben sei­ner Funk­ti­on als Chor­di­rek­tor auch regel­mä­ßig am Pult der Hei­del­ber­ger Phil­har­mo­ni­ker zu erle­ben. Micha­el Pich­ler ist Mit­in­itia­tor der “Süd­ti­rol Filarmonica”.

Als Kapell­meis­ter der Süd­ti­ro­ler Ope­ret­ten­spie­le diri­gier­te Micha­el Pich­ler von 2015 bis 2018 zahl­rei­che Vor­stel­lun­gen die­ses belieb­ten Fes­ti­vals und lei­te­te u.a. die Neu­pro­duk­ti­on von “Die Fle­der­maus” im Jahr 2017. Seit 2017 assis­tiert er Juli­an Rach­lin in sei­ner Tätig­keit als Dirigent.

Im Herbst 2013 debü­tier­te Micha­el Pich­ler am Thea­ter Regens­burg mit der Ope­ret­te “Frau Luna” von Paul Lincke. Er war Diri­gent des Fes­ti­vals “Van­ha­lia” 2013 in Jaros­la­vice (Tsche­chi­en) mit meh­re­ren Erst­auf­füh­run­gen des Mozart-Haydn-Zeit­ge­nos­sen Johann Bap­tist Van­hal. Sei­ne ers­te Büh­nen­pro­duk­ti­on diri­gier­te er 2012 am TAG Thea­ter Wien mit “Ein Wal­zert­raum” von Oscar Straus, in einer Pro­duk­ti­on der MUK Wien.

Als Mit­glied des Wie­ner Sing­ver­eins sang Micha­el Pich­ler in zahl­rei­chen Pro­jek­ten mit den nam­haf­tes­ten Orches­tern und Diri­gen­ten der Welt und steht unter dem Men­to­rat von Chor­lei­ter Johan­nes Prinz.

Micha­el Pich­ler absol­vier­te sein Diri­gier­stu­di­um von 2009–2013 an der MUK Wien und setz­te dies von 2013–2015 an der Musik­hoch­schu­le in Mann­heim fort. Wesent­li­che Impul­se sei­ner Diri­gier­aus­bil­dung erhält er von Prof. Sophie Rach­lin in Wien. Micha­el Pich­ler erhielt in Bri­xen sei­ne musi­ka­li­sche Grund­aus­bil­dung in den Fächern Tuba, Kla­vier und Orgel sowie Ton­satz und Gehörbildung.

UNSER DIRIGENT

Seit 2019 ist Micha­el Pich­ler am Thea­ter Hei­del­berg enga­giert und ist neben sei­ner Funk­ti­on als Chor­di­rek­tor auch regel­mä­ßig am Pult der Hei­del­ber­ger Phil­har­mo­ni­ker zu erle­ben. Micha­el Pich­le­rist Mit­in­itia­tor der »Süd­ti­rol Filarmonica«.

Als Kapell­meis­ter der Süd­ti­ro­ler Ope­ret­ten­spie­le diri­gier­te Micha­el Pich­ler von 2015 bis 2018 zahl­rei­che Vor­stel­lun­gen die­ses belieb­ten Fes­ti­vals und lei­te­te u.a. die Neu­pro­duk­ti­on von »Die Fle­der­maus« im Jahr 2017. Seit2017 assis­tiert er Juli­an Rach­lin in sei­ner Tätig­keit als Dirigent.

Im Herbst 2013 debü­tier­te Micha­el Pich­ler am Thea­ter Regens­burg mit der Operette»Frau Luna«von Paul Lincke. Er war Diri­gent des Fes­ti­vals »Van­ha­lia« 2013 in Jaros­la­vice (Tsche­chi­en) mit meh­re­ren Erst­auf­füh­run­gen des Mozart-Haydn-Zeit­ge­nos­sen Johann Bap­tist Van­hal. Sei­ne ers­te Büh­nen­pro­duk­ti­on diri­gier­te er 2012 am TAG Thea­ter Wien mit »Ein Walzertraum«von Oscar Straus, in einer Pro­duk­ti­on der MUK Wien.

Als Mit­glied des Wie­ner Sing­ver­eins sang Micha­el Pich­ler in zahl­rei­chen Pro­jek­ten mit den nam­haf­tes­ten Orches­tern und Diri­gen­ten der Welt und steht unter dem Men­to­rat von Chor­lei­ter Johan­nes Prinz.

Micha­el Pich­ler absol­vier­te sein Diri­gier­stu­di­um von 2009–2013 an der MUK Wien und setz­te dies von 2013–2015 an der Musik­hoch­schu­le in Mann­heim fort. Wesent­li­che Impul­se sei­ner Diri­gier­aus­bil­dung erhält er von Prof. Sophie Rach­lin in Wien. Micha­el Pich­ler erhielt in Bri­xen sei­ne musi­ka­li­sche Grund­aus­bil­dung in den Fächern Tuba, Kla­vier und Orgel sowie Ton­satz und Gehörbildung.

UNSER DIRIGENT

Im Febru­ar 2020 debü­tier­te Micha­el Pich­ler mit gros­sem Erfolg bei den Hei­del­ber­ger Phil­har­mo­ni­kern. Und ist seit der Spiel­zeit 2019 20 Chor­di­rek­tor mit Diri­gier­ver­pflich­tung am Thea­ter Heidelberg.

Von 2015 bis 2018 war er Kapell­meis­ter im Team der Süd­ti­ro­ler Ope­ret­ten­spie­le und lei­te­te Pro­duk­tio­nen wie ´Der Lie­bes­trank´ von Gaeta­no Doni­zet­ti, ´Grä­fin Mari­za´ von Emme­rich Kál­mán, ´Die Fle­der­maus´ von Johann Strauß und ´Der Vogel­händ­ler´ von Carl Zeller.

2017 assis­tiert er Juli­an Rach­lin in sei­ner Tätig­keit als Diri­gent. Im Herbst 2013 debü­tier­te er am Thea­ter Regens­burg mit der Ope­ret­te ´Frau Luna´ von Paul Lincke. Er war Diri­gent des Fes­ti­vals Van­ha­lia 2013 in Jaros­la­vice (Tsche­chi­en) mit meh­re­ren Erst­auf­füh­run­gen des Mozart-Haydn-Zeit­ge­nos­sen Johann Bap­tist Vanhal.

Sei­ne ers­te Büh­nen­pro­duk­ti­on diri­gier­te er 2012 am TAG Thea­ter Wien mit ´Ein Wal­zert­raum´ von Oscar Straus in einer Pro­duk­ti­on der MUK Wien.

Als Mit­glied des Wie­ner Sing­ver­eins sang er in zahl­rei­chen Pro­jek­ten mit den nam­haf­tes­ten Orches­tern und Diri­gen­ten der Welt und steht unter dem Men­to­rat von Chor­lei­ter Johan­nes Prinz.

Micha­el Pich­ler absol­vier­te sein Diri­gier­stu­di­um von 2009 bis 2013 an der MUK Wien und setz­te dies von 2013 bis 2015 an der Musik­hoch­schu­le in Mann­heim fort. Wesent­li­che Impul­se sei­ner Diri­gier­aus­bil­dung erhält er von Prof. Sophie Rach­lin in Wien. Gesangs­un­ter­richt besuch­te er bei Hei­di Brun­ner in Wien. Micha­el Pich­ler erhielt in Bri­xen sei­ne musi­ka­li­sche Grund­aus­bil­dung in den Fächern Tuba, Kla­vier und Orgel sowie Ton­satz und Gehörbildung.

Hintergrund Südtirol Filarmonica

UNSER TEAM

ZENO KERSCHBAUMER
Finan­zen und
Marketing

ISABEL GOLLER
Orches­ter­ma­nage­ment und
Public Relations

CORNELIA GOLLER
Orga­ni­sa­ti­on und
Ticketing

MICHAEL PICHLER
Künst­le­ri­sche Lei­tung und
Chefdirigent

KULTURVEREIN ARTON

Der Kul­tur­ver­ein ARTON bil­det den Trä­ger­ver­ein für die Süd­ti­rol Filarmonica. 

ARTON wur­de am 8. August 2020 als ehren­amt­li­cher Ver­ein gegrün­det; dem Aus­schuss des Ver­eins gehö­ren Zeno Kerschbau­mer als Vor­sit­zen­der, Isa­bel Gol­ler als stell­ver­tre­ten­de Vor­sit­zen­de, Cor­ne­lia Gol­ler und Micha­el Pich­ler als Mit­glie­der an. Der Name ARTON setzt sich zusam­men aus den Wör­tern Art, Ton und on: jene Ele­men­te, die in ihrer Ver­bin­dung wie auch in ihrer Allein­stel­lung die Auf­ga­ben und Zie­le des Ver­eins beschreiben. 

Musik hat die Macht, uns zu ver­bin­den und uns zu inspi­rie­ren, wir selbst zu sein. ARTON nimmt die­se Ele­men­te auf, ver­knüpft sie mit den unzäh­li­gen künst­le­ri­schen Dis­zi­pli­nen und trägt damit zur Viel­falt, die die Basis für die gesell­schaft­li­che Ent­wick­lung bil­det, bei. 

Die Süd­ti­rol Filar­mo­ni­ca ist ein Pro­jekt von ARTON. 

Wei­te­re Infos: arton.bz

KULTURVEREIN ARTON

Der Kul­tur­ver­ein ARTON bil­det den Trä­ger­ver­ein für die Süd­ti­rol Filarmonica. 

ARTON wur­de am 8. August 2020 als ehren­amt­li­cher Ver­ein gegrün­det; dem Aus­schuss des Ver­eins gehö­ren Zeno Kerschbau­mer als Vor­sit­zen­der, Isa­bel Gol­ler als stell­ver­tre­ten­de Vor­sit­zen­de, Cor­ne­lia Gol­ler und Micha­el Pich­ler als Mit­glie­der an. Der Name ARTON setzt sich zusam­men aus den Wör­tern Art, Ton und on: jene Ele­men­te, die in ihrer Ver­bin­dung wie auch in ihrer Allein­stel­lung die Auf­ga­ben und Zie­le des Ver­eins beschreiben. 

Musik hat die Macht, uns zu ver­bin­den und uns zu inspi­rie­ren, wir selbst zu sein. ARTON nimmt die­se Ele­men­te auf, ver­knüpft sie mit den unzäh­li­gen künst­le­ri­schen Dis­zi­pli­nen und trägt damit zur Viel­falt, die die Basis für die gesell­schaft­li­che Ent­wick­lung bil­det, bei. 

Die Süd­ti­rol Filar­mo­ni­ca ist ein Pro­jekt von ARTON. 

Wei­te­re Infos: arton.bz

KULTURVEREIN ARTON

Der Kul­tur­ver­ein ARTON bil­det den Trä­ger­ver­ein für die Süd­ti­rol Filarmonica. 

ARTON wur­de am 8. August 2020 als ehren­amt­li­cher Ver­ein gegrün­det; dem Aus­schuss des Ver­eins gehö­ren Zeno Kerschbau­mer als Vor­sit­zen­der, Isa­bel Gol­ler als stell­ver­tre­ten­de Vor­sit­zen­de, Cor­ne­lia Gol­ler und Micha­el Pich­ler als Mit­glie­der an. Der Name ARTON setzt sich zusam­men aus den Wör­tern Art, Ton und on: jene Ele­men­te, die in ihrer Ver­bin­dung wie auch in ihrer Allein­stel­lung die Auf­ga­ben und Zie­le des Ver­eins beschreiben. 

Musik hat die Macht, uns zu ver­bin­den und uns zu inspi­rie­ren, wir selbst zu sein. ARTON nimmt die­se Ele­men­te auf, ver­knüpft sie mit den unzäh­li­gen künst­le­ri­schen Dis­zi­pli­nen und trägt damit zur Viel­falt, die die Basis für die gesell­schaft­li­che Ent­wick­lung bil­det, bei. 

Die Süd­ti­rol Filar­mo­ni­ca ist ein Pro­jekt von ARTON. 

Wei­te­re Infos: arton.bz

Südtirol Filarmonica Arton Verein
Arton Logo