BEA MAGDALENA SALLABERGER

Brixen

CELLO

Foto von Bea Magdalena Sallaberger

Wie und war­um hast du dein Instru­ment als Kind ausgewählt?
Es gibt kei­ne auf­re­gen­de Geschich­te — mir hat das Cel­lo ein­fach immer schon wahn­sin­nig gut gefallen.

Was machst du vor einem Kon­zert?
Ich neh­me mir einen Moment, um zur Ruhe und zu mir zu kom­men, evtl. mit einer kur­zen Medi­ta­ti­on, und freue mich dann ein­fach. Und oft gibt es vor­her noch eine hal­be Banane.

Was macht ein „per­fek­tes Kon­zert“ aus?
Wenn man das gan­ze „drum­her­um“ und sich selbst aus­blen­den kann und man wirk­lich die Musik mit viel Spon­ta­ni­tät und Far­ben­reich­tum wie­der­ge­ben kann. Wobei ich nicht den­ke, dass es das eine per­fek­te Kon­zert gibt; jedes ist auf sei­ne eige­ne Art so beson­ders und schön. Die Abwechs­lung macht´s .. :)

Was wür­dest du machen, wenn du kein Musi­ker wärst?
Über­le­gen, was ich machen soll­te.. Viel­leicht etwas mit Orga­ni­sa­ti­on, Kochen/Backen, Leu­te zusam­men­brin­gen, für die Natur und/oder Men­schen, oder etwas ganz ande­res… ?? Zum Glück muss­te ich mir dar­über nie ernst­haft Gedan­ken machen.

Wel­ches war der bedeut­sams­te Moment in dei­nem Musikerleben?
Schwie­rig.. ver­mut­lich immer, wenn man beim Üben wie­der einen Durch­bruch hat­te und alles auf ein­mal super­gut funktioniert. 😉

Die­ses Talent wür­de man dir nicht zutrauen?
Ich kann sehr gut zuhören.

Was schätzt du an Süd­ti­rol beson­ders?  
Die Ber­ge, das Essen und die offe­nen, herz­li­chen Menschen!

Was ist außer­halb der Musik dei­ne größ­te Leidenschaft?
Kochen und das dann gemein­sam mit lie­ben Freun­den essen. :) und wandern/Skifahren/alles drau­ßen in der Natur!

Ist dir als Musi­ker schon mal etwas Ver­rück­tes oder Lus­ti­ges passiert?
Vor eini­gen Jah­ren soll­te ich das zwei­te Cel­lo­kon­zert in D‑Dur von Haydn spie­len — dach­te ich. Es gab ein Miss­ver­ständ­nis und eigent­lich war wohl das ers­te Cel­lo­kon­zert in C‑Dur von Haydn geplant. Das habe ich aber zum Glück durch Zufall zwei Wochen vor­her erfah­ren, gera­de noch rechtzeitig!

BIOGRAPHIE

Bea Mag­da­le­na Sal­la­ber­ger ist eine viel­sei­ti­ge Cel­lis­tin, die regel­mä­ßig als Solis­tin, Kam­mer­mu­si­ke­rin und in Orches­tern auf­tritt. Nach Stu­di­en bei Prof. Mar­kus Wag­ner und Prof. Anto­nio Mene­ses stu­diert sie nun im Kon­zert­ex­amen bei Prof. Gus­tav Rivi­ni­us in Saar­brü­cken, was von der Gra­du­ier­ten­för­de­rung des Saar­lan­des unter­stützt und geför­dert wird. Wich­ti­ge musi­ka­li­sche Impul­se erhielt sie bei Meis­ter­kur­sen mit Frans Hel­mer­son, Gary Hoff­man, Tho­mas Gros­sen­ba­cher und Eber­hard Feltz und ist Sti­pen­dia­tin der Inter­na­tio­na­len Musik­aka­de­mie Liech­ten­stein. Als Aka­de­mis­tin spiel­te Bea Mag­da­le­na 2021 und 2022 beim “Zer­matt Musik Fes­ti­val” der Ber­li­ner Phil­har­mo­ni­ker sowie 2018–19 bei der “Deut­schen Radio­phil­har­mo­nie Saar­brü­cken- Kai­sers­lau­tern” (SR/SWR). Im Herbst 2022 wird sie u.a. mit Ali­na Pogost­ki­na mit dem Streich­quin­tett von Schu­bert im Rah­men von „Mind­ful Music Making“ zu hören sein sowie einen Meis­ter­kurs in Maze­do­ni­en geben.

Web­site: beasallaberger.de

Südtirol Filarmonica Arton Verein
Arton Logo