PRESSEMITTEILUNG 5.|21

Süd­ti­rol – 29. März 2021

Südtirol Filarmonica: Neuer Termin

Die Debüt-Konzertreihe findet nun am 24./25./26. September 2021 statt.

Die aktu­el­len Rah­men­be­din­gun­gen, ins­be­son­de­re in Bezug auf Ver­an­stal­tun­gen in geschlos­se­nen Räu­men sowie die An- und Rück­rei­se­mög­lich­kei­ten der Süd­ti­ro­ler Musi­ke­rIn­nen, haben den Ver­an­stal­ter, den Kul­tur­ver­ein ARTON, ver­an­lasst, die Debüt-Kon­zert­rei­he der Süd­ti­rol Filar­mo­ni­ca vom 7./8./9. Mai auf den 24./25./26. Sep­tem­ber 2021 zu verlegen.

Zeno Kerschbau­mer, Vor­sit­zen­der des Kul­tur­ver­ein ARTON, ist sehr zuver­sicht­lich: ”Vor­freu­de ist bekannt­lich die schöns­te Freu­de und alle Musi­ke­rIn­nen der Süd­ti­rol Filar­mo­ni­ca kön­nen es kaum erwar­ten, dass es end­lich los­geht. Mögen unse­re Wün­sche nach einer ste­ti­gen Wie­der­auf­nah­me des kul­tu­rel­len Schaf­fens und Wir­kens in Erfül­lung gehen. Ich bin über­zeugt, dass Kul­tur gera­de in die­sen Zei­ten einen wesent­li­chen Hei­lungs­fak­tor darstellt.“

Cor­ne­lia Gol­ler, Koor­di­na­to­rin für die Orga­ni­sa­ti­on, unter­streicht den Mehr­wert der Zusam­men­ar­beit: “Ein gro­ßes Dan­ke­schön gebührt den Mit­ar­bei­te­rIn­nen der Kon­zert­häu­ser: dem Eure­gio Kul­tur­zen­trum Gus­tav Mah­ler Toblach, der Stif­tung Stadt­thea­ter und Lan­des-Audi­to­ri­um Bozen, dem Mera­ner Stadt­thea­ter- und Kur­haus-Ver­ein. Durch deren pro­ak­ti­ven Mit­ar­beit konn­ten wir in Win­des­ei­le die neu­en Kon­zert-Ter­mi­ne aus­fin­dig machen.”

Die Debüt-Konzertreihe.

Frei­tag 24.9.2021 im „Gus­tav-Mah­ler-Saal“ in Toblach
Sams­tag 25.9.2021 im „Audi­to­ri­um“ in Bozen
Sonn­tag 26.9.2021 im „Kur­saal“ in Meran

Das Programm.

Das Pro­gramm erfährt kei­ne Ände­rung und lau­tet wie folgt:
Johann Rufi­nat­scha — Ouver­tü­re in c‑moll
Igor Stra­vin­sky — „Der Feu­er­vo­gel“ Suite 1919
Antonín Dvořák — Sin­fo­nie Nr. 9 e‑moll “Aus der neu­en Welt” op. 95
Der Diri­gent, Micha­el Pich­ler, ist begeis­tert: „Es könn­te nicht pas­sen­der sein! Die Süd­ti­rol Filar­mo­ni­ca wird ihr Debüt mit einer Ouver­tü­re des Süd­ti­ro­ler Kom­po­nis­ten Johann Rufi­nat­scha eröffnen.”

Der Kartenverkauf.

Der Vor­ver­kauf für die drei Kon­zer­te star­tet im Juli 2021. Um den Ver­kaufs­start nicht zu ver­pas­sen und um sämt­li­che Neu­ig­kei­ten rund um die Süd­ti­rol Filar­mo­ni­ca zu erfah­ren, emp­fiehlt sich die Anfor­de­rung der Süd­ti­rol Filar­mo­ni­ca-News­let­ter, für den man sich unter www.suedtirol-filarmonica.it ein­tra­gen kann.

Der Ursprung.

Gebo­ren wur­de die Idee bei dem 7. Tref­fen der Brix­ner Süd­ster­ne am 23.12.2019 im Restau­rant Trau­ben­wirt in Bri­xen. Cor­ne­lia und Isa­bel Gol­ler aus Mellaun, Micha­el Pich­ler aus Lüsen und Zeno Kerschbau­mer aus Bri­xen lern­ten sich dort ken­nen. Ihr Lebens­mit­tel­punkt befin­det sich außer­halb von Süd­ti­rol und zwar respek­ti­ve in Zürich, Wien, Hei­del­berg und Kua­la Lum­pur. An jenem Abend ent­schie­den sie, ihren gemein­sa­men Traum eines Orches­ters von Süd­ti­ro­le­rIn­nen für Süd­ti­rol in die Tat umzusetzen.

Das Projekt.

Musik wirkt — das ist die gemein­sa­me Über­zeu­gung der Initia­to­ren. Die Süd­ti­rol Filar­mo­ni­ca soll einen kon­kre­ten Bei­trag zum Mit­ein­an­der leis­ten: das Orches­ter kom­mu­ni­ziert in der Spra­che der Musik. Süd­ti­rol lebt Musik schon von Kin­des­al­ter an. Die unzäh­li­gen und viel­be­such­ten Musik­schu­len sind Beweis hier­für. Das Spek­trum der dabei prak­ti­zier­ten Instru­men­te trägt auch zur Viel­falt bei, die in Süd­ti­rol einen ganz beson­de­ren Geist genießt. Aber Musik ist noch viel mehr: Men­schen erle­ben Musik als ver­bin­den­des Ele­ment, Musik ermög­licht ein Mit­ein­an­der auf ver­schie­de­nen Ebe­nen. Ein Orches­ter bringt das gemein­sa­me Emp­fin­den und Agie­ren deut­lich zum Aus­druck. Die Süd­ti­rol Filar­mo­ni­ca ver­steht sich als sprach­grup­pen­un­ab­hän­gig. Sie lässt die Spra­che der Musik wal­ten und ist nur der Qua­li­tät ver­pflich­tet. Die­se beson­de­re Ener­gie wird bei den Kon­zer­ten der Süd­ti­rol Filar­mo­ni­ca für das Süd­ti­ro­ler Publi­kum spür­bar werden.

Der Name.

Nach­dem das Pro­jekt sprach­grup­pen­un­ab­hän­gig ist, war es klar, dass auch der Name die­se Hal­tung wider­spie­geln muss: über­set­zen in alle drei Spra­chen kam nicht in Fra­ge, eben­so wie die Flucht in Angli­zis­men. Mit Süd­ti­rol zum einen und Filar­mo­ni­ca zum ande­ren wur­den zwei Wör­ter gefun­den, die in allen drei Lan­des­spra­chen ver­ständ­lich sind. Zudem brin­gen die bei­den Wör­ter die Initia­ti­ve klar auf den Punkt: Süd­ti­rol Filar­mo­ni­ca – ein Orches­ter von Süd­ti­ro­le­rIn­nen für Südtirol.

Die Werte.

Musik wirkt — das ist die gemein­sa­me Über­zeu­gung der Initia­to­ren. Die Süd­ti­rol Filar­mo­ni­ca hat nicht nur den Anspruch, das Süd­ti­ro­ler Publi­kum mit klas­si­scher Musik zu begeis­tern, son­dern möch­te auch einen kon­kre­ten Bei­trag zum Mit­ein­an­der und zur Inklu­si­on leis­ten, indem sie die Musik spre­chen lässt. Zwei Wer­te, wel­che für die Ent­wick­lung Süd­ti­rols von grund­le­gen­der Bedeu­tung sind.

So zäh­len zur Orches­ter­be­set­zung der ers­ten Edi­ti­on Musi­ke­rIn­nen aus allen 4 Sprach­grup­pen und aus allen Genera­tio­nen. Zudem för­dert die­ses Pro­jekt den Kon­takt zwi­schen Stu­die­ren­den und berufs­tä­ti­gen Musi­ke­rIn­nen. Das Mit­ein­an­der und die Inklu­si­on stel­len die ele­men­ta­re Über­zeu­gung der Süd­ti­rol Filar­mo­ni­ca dar.

Die Homepage.

www.suedtirol-filarmonica.it

Der Kulturverein ARTON.

Musik hat die Macht, uns zu ver­bin­den und uns zu inspi­rie­ren, wir selbst zu sein. ARTON nimmt die­se Ele­men­te auf, ver­knüpft sie mit den unzäh­li­gen künst­le­ri­schen Dis­zi­pli­nen und trägt damit zur Viel­falt, die die Basis für die gesell­schaft­li­che Ent­wick­lung bil­det, bei.

ARTON wur­de am 8. August 2020 als ehren­amt­li­cher Ver­ein gegrün­det; dem Aus­schuss des Ver­eins gehö­ren Zeno Kerschbau­mer als Vor­sit­zen­der, Isa­bel Gol­ler als stell­ver­tre­ten­de Vor­sit­zen­de, Cor­ne­lia Gol­ler und Micha­el Pich­ler als Mit­glie­der an. Der Name ARTON setzt sich zusam­men aus den Wör­tern Art, Ton und on: jene Ele­men­te, die in ihrer Ver­bin­dung wie auch in ihrer Allein­stel­lung die Auf­ga­ben und Zie­le des Ver­eins beschreiben.

Die Süd­ti­rol Filar­mo­ni­ca ist ein Pro­jekt von ARTON

Downloads.
Pres­se­mit­tei­lung 5.|2021.docx
Gründungs-Team.jpg
Logo.jpg

ARCHIV

Pres­se­mit­tei­lung 4.|21.zip
Pres­se­mit­tei­lung 3.|21.zip
Pres­se­mit­tei­lung 2.|20.zip
Pres­se­mit­tei­lung 1.|20.zip
Südtirol Filarmonica Arton Verein

PRESSEMITTEILUNG 5.|21

Süd­ti­rol – 29. März 2021

Südtirol Filarmonica: Neuer Termin

Die Debüt-Konzertreihe findet nun am 24./25./26. September 2021 statt.

Die aktu­el­len Rah­men­be­din­gun­gen, ins­be­son­de­re in Bezug auf Ver­an­stal­tun­gen in geschlos­se­nen Räu­men sowie die An- und Rück­rei­se­mög­lich­kei­ten der Süd­ti­ro­ler Musi­ke­rIn­nen, haben den Ver­an­stal­ter, den Kul­tur­ver­ein ARTON, ver­an­lasst, die Debüt-Kon­zert­rei­he der Süd­ti­rol Filar­mo­ni­ca vom 7./8./9. Mai auf den 24./25./26. Sep­tem­ber 2021 zu verlegen.

Zeno Kerschbau­mer, Vor­sit­zen­der des Kul­tur­ver­ein ARTON, ist sehr zuver­sicht­lich: ”Vor­freu­de ist bekannt­lich die schöns­te Freu­de und alle Musi­ke­rIn­nen der Süd­ti­rol Filar­mo­ni­ca kön­nen es kaum erwar­ten, dass es end­lich los­geht. Mögen unse­re Wün­sche nach einer ste­ti­gen Wie­der­auf­nah­me des kul­tu­rel­len Schaf­fens und Wir­kens in Erfül­lung gehen. Ich bin über­zeugt, dass Kul­tur gera­de in die­sen Zei­ten einen wesent­li­chen Hei­lungs­fak­tor darstellt.“

Cor­ne­lia Gol­ler, Koor­di­na­to­rin für die Orga­ni­sa­ti­on, unter­streicht den Mehr­wert der Zusam­men­ar­beit: “Ein gro­ßes Dan­ke­schön gebührt den Mit­ar­bei­te­rIn­nen der Kon­zert­häu­ser: dem Eure­gio Kul­tur­zen­trum Gus­tav Mah­ler Toblach, der Stif­tung Stadt­thea­ter und Lan­des-Audi­to­ri­um Bozen, dem Mera­ner Stadt­thea­ter- und Kur­haus-Ver­ein. Durch deren pro­ak­ti­ven Mit­ar­beit konn­ten wir in Win­des­ei­le die neu­en Kon­zert-Ter­mi­ne aus­fin­dig machen.”

Die Debüt-Konzertreihe.

Frei­tag 24.9.2021 im „Gus­tav-Mah­ler-Saal“ in Toblach
Sams­tag 25.9.2021 im „Audi­to­ri­um“ in Bozen
Sonn­tag 26.9.2021 im „Kur­saal“ in Meran

Das Programm.

Das Pro­gramm erfährt kei­ne Ände­rung und lau­tet wie folgt:
Johann Rufi­nat­scha — Ouver­tü­re in c‑moll
Igor Stra­vin­sky — „Der Feu­er­vo­gel“ Suite 1919
Antonín Dvořák — Sin­fo­nie Nr. 9 e‑moll “Aus der neu­en Welt” op. 95
Der Diri­gent, Micha­el Pich­ler, ist begeis­tert: „Es könn­te nicht pas­sen­der sein! Die Süd­ti­rol Filar­mo­ni­ca wird ihr Debüt mit einer Ouver­tü­re des Süd­ti­ro­ler Kom­po­nis­ten Johann Rufi­nat­scha eröffnen.”

Der Kartenverkauf.

Der Vor­ver­kauf für die drei Kon­zer­te star­tet im Juli 2021. Um den Ver­kaufs­start nicht zu ver­pas­sen und um sämt­li­che Neu­ig­kei­ten rund um die Süd­ti­rol Filar­mo­ni­ca zu erfah­ren, emp­fiehlt sich die Anfor­de­rung der Süd­ti­rol Filar­mo­ni­ca-News­let­ter, für den man sich unter www.suedtirol-filarmonica.it ein­tra­gen kann.

Der Ursprung.

Gebo­ren wur­de die Idee bei dem 7. Tref­fen der Brix­ner Süd­ster­ne am 23.12.2019 im Restau­rant Trau­ben­wirt in Bri­xen. Cor­ne­lia und Isa­bel Gol­ler aus Mellaun, Micha­el Pich­ler aus Lüsen und Zeno Kerschbau­mer aus Bri­xen lern­ten sich dort ken­nen. Ihr Lebens­mit­tel­punkt befin­det sich außer­halb von Süd­ti­rol und zwar respek­ti­ve in Zürich, Wien, Hei­del­berg und Kua­la Lum­pur. An jenem Abend ent­schie­den sie, ihren gemein­sa­men Traum eines Orches­ters von Süd­ti­ro­le­rIn­nen für Süd­ti­rol in die Tat umzusetzen.

Das Projekt.

Musik wirkt — das ist die gemein­sa­me Über­zeu­gung der Initia­to­ren. Die Süd­ti­rol Filar­mo­ni­ca soll einen kon­kre­ten Bei­trag zum Mit­ein­an­der leis­ten: das Orches­ter kom­mu­ni­ziert in der Spra­che der Musik. Süd­ti­rol lebt Musik schon von Kin­des­al­ter an. Die unzäh­li­gen und viel­be­such­ten Musik­schu­len sind Beweis hier­für. Das Spek­trum der dabei prak­ti­zier­ten Instru­men­te trägt auch zur Viel­falt bei, die in Süd­ti­rol einen ganz beson­de­ren Geist genießt. Aber Musik ist noch viel mehr: Men­schen erle­ben Musik als ver­bin­den­des Ele­ment, Musik ermög­licht ein Mit­ein­an­der auf ver­schie­de­nen Ebe­nen. Ein Orches­ter bringt das gemein­sa­me Emp­fin­den und Agie­ren deut­lich zum Aus­druck. Die Süd­ti­rol Filar­mo­ni­ca ver­steht sich als sprach­grup­pen­un­ab­hän­gig. Sie lässt die Spra­che der Musik wal­ten und ist nur der Qua­li­tät ver­pflich­tet. Die­se beson­de­re Ener­gie wird bei den Kon­zer­ten der Süd­ti­rol Filar­mo­ni­ca für das Süd­ti­ro­ler Publi­kum spür­bar werden.

Der Name.

Nach­dem das Pro­jekt sprach­grup­pen­un­ab­hän­gig ist, war es klar, dass auch der Name die­se Hal­tung wider­spie­geln muss: über­set­zen in alle drei Spra­chen kam nicht in Fra­ge, eben­so wie die Flucht in Angli­zis­men. Mit Süd­ti­rol zum einen und Filar­mo­ni­ca zum ande­ren wur­den zwei Wör­ter gefun­den, die in allen drei Lan­des­spra­chen ver­ständ­lich sind. Zudem brin­gen die bei­den Wör­ter die Initia­ti­ve klar auf den Punkt: Süd­ti­rol Filar­mo­ni­ca – ein Orches­ter von Süd­ti­ro­le­rIn­nen für Südtirol.

Die Werte.

Musik wirkt — das ist die gemein­sa­me Über­zeu­gung der Initia­to­ren. Die Süd­ti­rol Filar­mo­ni­ca hat nicht nur den Anspruch, das Süd­ti­ro­ler Publi­kum mit klas­si­scher Musik zu begeis­tern, son­dern möch­te auch einen kon­kre­ten Bei­trag zum Mit­ein­an­der und zur Inklu­si­on leis­ten, indem sie die Musik spre­chen lässt. Zwei Wer­te, wel­che für die Ent­wick­lung Süd­ti­rols von grund­le­gen­der Bedeu­tung sind.

So zäh­len zur Orches­ter­be­set­zung der ers­ten Edi­ti­on Musi­ke­rIn­nen aus allen 4 Sprach­grup­pen und aus allen Genera­tio­nen. Zudem för­dert die­ses Pro­jekt den Kon­takt zwi­schen Stu­die­ren­den und berufs­tä­ti­gen Musi­ke­rIn­nen. Das Mit­ein­an­der und die Inklu­si­on stel­len die ele­men­ta­re Über­zeu­gung der Süd­ti­rol Filar­mo­ni­ca dar.

Die Homepage.

www.suedtirol-filarmonica.it

Der Kulturverein ARTON.

Musik hat die Macht, uns zu ver­bin­den und uns zu inspi­rie­ren, wir selbst zu sein. ARTON nimmt die­se Ele­men­te auf, ver­knüpft sie mit den unzäh­li­gen künst­le­ri­schen Dis­zi­pli­nen und trägt damit zur Viel­falt, die die Basis für die gesell­schaft­li­che Ent­wick­lung bil­det, bei.

ARTON wur­de am 8. August 2020 als ehren­amt­li­cher Ver­ein gegrün­det; dem Aus­schuss des Ver­eins gehö­ren Zeno Kerschbau­mer als Vor­sit­zen­der, Isa­bel Gol­ler als stell­ver­tre­ten­de Vor­sit­zen­de, Cor­ne­lia Gol­ler und Micha­el Pich­ler als Mit­glie­der an. Der Name ARTON setzt sich zusam­men aus den Wör­tern Art, Ton und on: jene Ele­men­te, die in ihrer Ver­bin­dung wie auch in ihrer Allein­stel­lung die Auf­ga­ben und Zie­le des Ver­eins beschreiben.

Die Süd­ti­rol Filar­mo­ni­ca ist ein Pro­jekt von ARTON

Downloads.
Pres­se­mit­tei­lung 5.|21.docx
Grün­dungs Team.jpg
Logo.jpg

ARCHIV

Pres­se­mit­tei­lung 4.|21.zip
Pres­se­mit­tei­lung 3.|21.zip
Pres­se­mit­tei­lung 2.|20.zip
Pres­se­mit­tei­lung 1.|20.zip
Südtirol Filarmonica Arton Verein

PRESSEMITTEILUNG 5.|21

Süd­ti­rol – 29. März 2021

Südtirol Filarmonica: Neuer Termin

Die Debüt-Konzertreihe findet nun am 24./25./26. September 2021 statt.

Die aktu­el­len Rah­men­be­din­gun­gen, ins­be­son­de­re in Bezug auf Ver­an­stal­tun­gen in geschlos­se­nen Räu­men sowie die An- und Rück­rei­se­mög­lich­kei­ten der Süd­ti­ro­ler Musi­ke­rIn­nen, haben den Ver­an­stal­ter, den Kul­tur­ver­ein ARTON, ver­an­lasst, die Debüt-Kon­zert­rei­he der Süd­ti­rol Filar­mo­ni­ca vom 7./8./9. Mai auf den 24./25./26. Sep­tem­ber 2021 zu verlegen.

Zeno Kerschbau­mer, Vor­sit­zen­der des Kul­tur­ver­ein ARTON, ist sehr zuver­sicht­lich: ”Vor­freu­de ist bekannt­lich die schöns­te Freu­de und alle Musi­ke­rIn­nen der Süd­ti­rol Filar­mo­ni­ca kön­nen es kaum erwar­ten, dass es end­lich los­geht. Mögen unse­re Wün­sche nach einer ste­ti­gen Wie­der­auf­nah­me des kul­tu­rel­len Schaf­fens und Wir­kens in Erfül­lung gehen. Ich bin über­zeugt, dass Kul­tur gera­de in die­sen Zei­ten einen wesent­li­chen Hei­lungs­fak­tor darstellt.“

Cor­ne­lia Gol­ler, Koor­di­na­to­rin für die Orga­ni­sa­ti­on, unter­streicht den Mehr­wert der Zusam­men­ar­beit: “Ein gro­ßes Dan­ke­schön gebührt den Mit­ar­bei­te­rIn­nen der Kon­zert­häu­ser: dem Eure­gio Kul­tur­zen­trum Gus­tav Mah­ler Toblach, der Stif­tung Stadt­thea­ter und Lan­des-Audi­to­ri­um Bozen, dem Mera­ner Stadt­thea­ter- und Kur­haus-Ver­ein. Durch deren pro­ak­ti­ven Mit­ar­beit konn­ten wir in Win­des­ei­le die neu­en Kon­zert-Ter­mi­ne aus­fin­dig machen.”

Die Debüt-Konzertreihe.

Frei­tag 24.9.2021 im „Gus­tav-Mah­ler-Saal“ in Toblach
Sams­tag 25.9.2021 im „Audi­to­ri­um“ in Bozen
Sonn­tag 26.9.2021 im „Kur­saal“ in Meran

Das Programm.

Das Pro­gramm erfährt kei­ne Ände­rung und lau­tet wie folgt:
Johann Rufi­nat­scha — Ouver­tü­re in c‑moll
Igor Stra­vin­sky — „Der Feu­er­vo­gel“ Suite 1919
Antonín Dvořák — Sin­fo­nie Nr. 9 e‑moll “Aus der neu­en Welt” op. 95
Der Diri­gent, Micha­el Pich­ler, ist begeis­tert: „Es könn­te nicht pas­sen­der sein! Die Süd­ti­rol Filar­mo­ni­ca wird ihr Debüt mit einer Ouver­tü­re des Süd­ti­ro­ler Kom­po­nis­ten Johann Rufi­nat­scha eröffnen.”

Der Kartenverkauf.

Der Vor­ver­kauf für die drei Kon­zer­te star­tet im Juli 2021. Um den Ver­kaufs­start nicht zu ver­pas­sen und um sämt­li­che Neu­ig­kei­ten rund um die Süd­ti­rol Filar­mo­ni­ca zu erfah­ren, emp­fiehlt sich die Anfor­de­rung der Süd­ti­rol Filar­mo­ni­ca-News­let­ter, für den man sich unter www.suedtirol-filarmonica.it ein­tra­gen kann.

Der Ursprung.

Gebo­ren wur­de die Idee bei dem 7. Tref­fen der Brix­ner Süd­ster­ne am 23.12.2019 im Restau­rant Trau­ben­wirt in Bri­xen. Cor­ne­lia und Isa­bel Gol­ler aus Mellaun, Micha­el Pich­ler aus Lüsen und Zeno Kerschbau­mer aus Bri­xen lern­ten sich dort ken­nen. Ihr Lebens­mit­tel­punkt befin­det sich außer­halb von Süd­ti­rol und zwar respek­ti­ve in Zürich, Wien, Hei­del­berg und Kua­la Lum­pur. An jenem Abend ent­schie­den sie, ihren gemein­sa­men Traum eines Orches­ters von Süd­ti­ro­le­rIn­nen für Süd­ti­rol in die Tat umzusetzen.

Das Projekt.

Musik wirkt — das ist die gemein­sa­me Über­zeu­gung der Initia­to­ren. Die Süd­ti­rol Filar­mo­ni­ca soll einen kon­kre­ten Bei­trag zum Mit­ein­an­der leis­ten: das Orches­ter kom­mu­ni­ziert in der Spra­che der Musik. Süd­ti­rol lebt Musik schon von Kin­des­al­ter an. Die unzäh­li­gen und viel­be­such­ten Musik­schu­len sind Beweis hier­für. Das Spek­trum der dabei prak­ti­zier­ten Instru­men­te trägt auch zur Viel­falt bei, die in Süd­ti­rol einen ganz beson­de­ren Geist genießt. Aber Musik ist noch viel mehr: Men­schen erle­ben Musik als ver­bin­den­des Ele­ment, Musik ermög­licht ein Mit­ein­an­der auf ver­schie­de­nen Ebe­nen. Ein Orches­ter bringt das gemein­sa­me Emp­fin­den und Agie­ren deut­lich zum Aus­druck. Die Süd­ti­rol Filar­mo­ni­ca ver­steht sich als sprach­grup­pen­un­ab­hän­gig. Sie lässt die Spra­che der Musik wal­ten und ist nur der Qua­li­tät ver­pflich­tet. Die­se beson­de­re Ener­gie wird bei den Kon­zer­ten der Süd­ti­rol Filar­mo­ni­ca für das Süd­ti­ro­ler Publi­kum spür­bar werden.

Der Name.

Nach­dem das Pro­jekt sprach­grup­pen­un­ab­hän­gig ist, war es klar, dass auch der Name die­se Hal­tung wider­spie­geln muss: über­set­zen in alle drei Spra­chen kam nicht in Fra­ge, eben­so wie die Flucht in Angli­zis­men. Mit Süd­ti­rol zum einen und Filar­mo­ni­ca zum ande­ren wur­den zwei Wör­ter gefun­den, die in allen drei Lan­des­spra­chen ver­ständ­lich sind. Zudem brin­gen die bei­den Wör­ter die Initia­ti­ve klar auf den Punkt: Süd­ti­rol Filar­mo­ni­ca – ein Orches­ter von Süd­ti­ro­le­rIn­nen für Südtirol.

Die Werte.

Musik wirkt — das ist die gemein­sa­me Über­zeu­gung der Initia­to­ren. Die Süd­ti­rol Filar­mo­ni­ca hat nicht nur den Anspruch, das Süd­ti­ro­ler Publi­kum mit klas­si­scher Musik zu begeis­tern, son­dern möch­te auch einen kon­kre­ten Bei­trag zum Mit­ein­an­der und zur Inklu­si­on leis­ten, indem sie die Musik spre­chen lässt. Zwei Wer­te, wel­che für die Ent­wick­lung Süd­ti­rols von grund­le­gen­der Bedeu­tung sind.

So zäh­len zur Orches­ter­be­set­zung der ers­ten Edi­ti­on Musi­ke­rIn­nen aus allen 4 Sprach­grup­pen und aus allen Genera­tio­nen. Zudem för­dert die­ses Pro­jekt den Kon­takt zwi­schen Stu­die­ren­den und berufs­tä­ti­gen Musi­ke­rIn­nen. Das Mit­ein­an­der und die Inklu­si­on stel­len die ele­men­ta­re Über­zeu­gung der Süd­ti­rol Filar­mo­ni­ca dar.

Die Homepage.

www.suedtirol-filarmonica.it

Der Kulturverein ARTON.

Musik hat die Macht, uns zu ver­bin­den und uns zu inspi­rie­ren, wir selbst zu sein. ARTON nimmt die­se Ele­men­te auf, ver­knüpft sie mit den unzäh­li­gen künst­le­ri­schen Dis­zi­pli­nen und trägt damit zur Viel­falt, die die Basis für die gesell­schaft­li­che Ent­wick­lung bil­det, bei.

ARTON wur­de am 8. August 2020 als ehren­amt­li­cher Ver­ein gegrün­det; dem Aus­schuss des Ver­eins gehö­ren Zeno Kerschbau­mer als Vor­sit­zen­der, Isa­bel Gol­ler als stell­ver­tre­ten­de Vor­sit­zen­de, Cor­ne­lia Gol­ler und Micha­el Pich­ler als Mit­glie­der an. Der Name ARTON setzt sich zusam­men aus den Wör­tern Art, Ton und on: jene Ele­men­te, die in ihrer Ver­bin­dung wie auch in ihrer Allein­stel­lung die Auf­ga­ben und Zie­le des Ver­eins beschreiben.

Die Süd­ti­rol Filar­mo­ni­ca ist ein Pro­jekt von ARTON

Downloads.
Pres­se­mit­tei­lung 5.|21.docx
Grün­dungs Team.jpg
Logo.jpg

ARCHIV

Pres­se­mit­tei­lung 4.|21.zip
Pres­se­mit­tei­lung 3.|21.zip
Pres­se­mit­tei­lung 2.|20.zip
Pres­se­mit­tei­lung 1.|20.zip
Arton Logo